Förderung der Lese-, Schreib- und Rechenkompetenz

Funktionaler Analphabetismus

Mit den Ergebnissen einer vom Bundesbildungsministerium (BMBF) geförderten leo.- Level-One Studie wurde 2011 bekannt, dass in Deutschland 7,5 Millionen Menschen im erwerbsfähigen Alter sogenannte „funktionale Analphabeten“ sind. Dies bedeutet, 14,5% aller in Deutschland lebenden Menschen (auf Niedersachsen übertragen knapp jede/r 10.) im erwerbsfähigen Alter weisen eine Lese-, Schreib- und / oder Rechenschwäche auf. Der Glaube, all diese Menschen haben Zuwanderungsgeschichte oder sprechen von Haus aus eine andere Sprache irrt: Knapp 60% dieses Personenkreises hat Deutsch als Muttersprache.

Die individuellen Gründe die zu dieser Situation beitragen sind vielschichtig. Das Ergebnis aber stets ähnlich: Eine Überlebensstrategie wird über Jahre aufgebaut, das Unerkanntbleiben funktioniert und die Teilnahme am öffentlichen und privaten Leben ist für viele eingeschränkt.

Betroffenen ist es oft unangenehm, sie schämen sich und glauben, es beträfe nur sie allein.

Doch die Untersuchungen, Zahlen und Erfahrungen beweisen etwas Anderes.

 

zurück

Unser neues Projekt:

Förderung der Lese- Schreib- und Rechenkompetenz

 

 

Hier finden Sie uns

Interessengemeinschaft Gesundes Leben

IGEL e.V.

Dr. Rudolf Dunger Straße 1

49406 Barnstorf

Kontakt

Rufen Sie an unter:

05442/8900

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Das Mehrgenerationenhaus und die Freiwilligenagentur finden Sie auch auf facebook.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Interessengemeinschaft Gesundes Leben IGEL e.V. Impressum