Historie

                                                                                

Juni, 1989

Vereinsneugründung des IGEL e.V.

Vereinsgründung von 13 Mitgliedern (Caritas und Klaus Bauer, Marion Bender, Harald Binnewies, Doris Freundt-Binnewies, Dörte Koopmann, Jürgen Kramer, Ute Krug, Magdalene Küppers-Schmelz, Karin Liethmann, Ricarda Ruhnau, Peter Schmudlach, Andreas Wolter)
Das erste Jahr wurde von den Spenden der Gründungsmitglieder finanziert. Jedes Mitglied spendete ein Jahr lang 50 DM pro Monat und überhaupt arbeitsfähig zu sein wurde in einer Versammlung beschlossen, dass jedes Gründungsmitglied zusätzlich noch ein Stuhl mitfinanzieren muss.
Zielsetzung, einen ganzheitlichen Gesundheitsbegriff zu fördern und die Arbeit der Selbsthilfegruppen im ländlichen Raum zu unterstützen.

Juni, 1989
Juni, 1989

Vorstand

Andreas Wolters, Harald Binnewies,
Doris Freundt-Binnewies

Juni, 1989
Oktober, 1990

Einzug in die ersten Räumlichkeiten

 Anmietung der Räume der Schlingstraße 10, Barnstorf

Oktober, 1990
1991

Vorstand

Andreas Wolters, Jürgen Kramer,
Doris Freundt-Binnewies

1991
Januar 1, 1992

Gesündere Städte und Gemeinden

Mitgliedschaft im Initiativkreis

Januar 1, 1992
1994

1.Förderung

jährliche Mittel des Landes Nds. Für Frauenprojekte –Madaglene Küppers-Schmelz

1994
März, 1994

Gruppenneugründung

Gründung der Hospizgruppe

März, 1994
April,1994

Projektförderung

   Projektförderung Land Nds. „Runder Tisch Gesundheit“

April,1994
April, 1995

Selbsthilfekontaktstelle

   Übernahme der Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen

April, 1995
Januar 1, 1996

Migration wird neuer Schwerpunkt

Neuer Schwerpunkt Migration, Mittel aus der Landesförderung für Projekte wie zum Beispiel Café Liri

Januar 1, 1996
1996 – August, 2002

Vorstand

   Magdalene Küppers-Schmelz,
Doris Freundt Binnewies, Frauke Brüning

1996 – August, 2002
Januar 1, 1996

Selbsthilfekontaktstelle

Gründung Arbeitskreis Frau & Gesundheit

Januar 1, 1996
Januar 1, 1997

IGEL zieht um

Der Igel zieht in die Kampstraße um und damit kommen auch neue Arbeitsstrukturen in den Igel. Darunter regelmäßige Frühstückstreffen, monatliche Vereinsversammlungen oder eine jährliche Klausurtagung.

Januar 1, 1997
Januar 1, 1998

Selbsthilfekontaktstelle

„Umwelt und Gesundheit im Zeitalter der Gentechnik“

Januar 1, 1998
Juni 1, 2000

Jubiläum

10-jährige Feier des IGEL e.V.s

Juni 1, 2000
Januar 1, 2001

Umbau des IGEL`S

Renovierung und Erweiterung der Räumlichkeiten;
2 zusätzliche Räume

Januar 1, 2001
August, 2002 – Mai, 2003

Vorstand

  Magdalene Küppers-Schmelz, Frauke Brüning, Hannelore Knost

August, 2002 – Mai, 2003
August 1, 2002

Sponsorenlauf

Durchführung des 1. Sponsorenlaufs mit der Grundschule Barnstorf

August 1, 2002
Mai, 2003 – Juli, 2006

Vorstand

Hannelore Knost, Ute Krug, Frauke Brüning

Mai, 2003 – Juli, 2006
Januar 1, 2003

Krebsberatungsstelle wird gegründet

die ehrenamtliche Krebsberatungsstelle wird gegründet

Januar 1, 2003
Januar 1, 2004

Anerkennung als MGH

Der IGEL wird als MGH anerkannt. Mit den Landesfördermittel ist es möglich bezahlte Stellen einzurichten.

Januar 1, 2004
Januar 1, 2006

MGH wird Bundesprojekt

Januar 1, 2006
Januar 1, 2006

Stammtisch Gesundheit

Gründung des Stammtisches für Gesundheit

Januar 1, 2006
Juli, 2006 – Mai, 2008

Vorstand

Magdalene Küppers-Schmelz, Frauke Brüning, Hannelore Knost

Juli, 2006 – Mai, 2008
Mai, 2008 – Mai, 2009

Vorstand

Frank Köbel, Christina Runge,
Frank von der Zee

Mai, 2008 – Mai, 2009
Januar 1, 2008

Krebsberatung

Krebsberatungsstelle wird finanziert
(3 Mitarbeiter*innen)

Januar 1, 2008
Januar 1, 2009

Lokales Bündnis für Familien

Der IGEL übernimmt die Koordination des Lokalen Bündnis für Familien.

Januar 1, 2009
Mai, 2009 – Juni, 2010

Vorstand

Frank Köbel, Christina Runge, Irene Hohnstedt

Mai, 2009 – Juni, 2010
Januar 1, 2009

Selbsthilfekontaktstelle

Förderung der Selbsthilfekontaktstelle durch die GKV wird deutlich aufgestockt

Januar 1, 2009
Juni, 2010 – Juli, 2015

Vorstand

Christina Runge, Reiner Reeßing, Irene Hohnstedt

Juni, 2010 – Juli, 2015
Oktober 11, 2010

Ein Neubau für den IGEL

Die Samtgemeinde Barnstorf beschließt, dass auf dem Grundstück der Rudolf-Dunger-Str. 1 ein Mehrgenerationenhaus und eine Krippe entstehen soll.

Oktober 11, 2010
Januar 1, 2012

Selbsthilfekontaktstelle

Selbsthilfekontaktstelle kommt in die Landesfinanzierung

Januar 1, 2012
Januar 1, 2012

Neue Angebote

Kinderkrippe, Hauswirtschaft, Seniorenservicebüro, Freiwilligenagentur,
Igel wird ein Ausbildungsbetrieb,
Bundesfreiwilligendienst

Januar 1, 2012
Juli, 2015 – September, 2016

Vorstand

Johann Knake, Wilhlem Bufe, Chris Schmidt–erweiteter Vorstand: Christina Runge, Reiner Reeßing, Jürgen Kramer, Wilfried Heitmann

Juli, 2015 – September, 2016
September, 2016 – Mai, 2017

Vorstand

Johann Knake, Wilhelm Bufe, Sabine Siemer –erweiteter Vorstand: Doris Freundt-Binnewies,
Reiner Reeßing, Jürgen Kramer, Wilfried Heitmann

September, 2016 – Mai, 2017

Koordination Flüchtlingsarbeit

Koordination der Flüchtlingsarbeit im Casino Interkulturell
Hauswirtschaft wird ins Casino verlegt

Mai, 2017 – April, 2018

Vorstand

Johann Knake, Wilhelm Bufe, Sabine Siemer –erweiterer Vorstand: Doris Freundt-Binnewies, Wilfried Heitmann, Uwe Bergmann, Wilhelm Dieke

Mai, 2017 – April, 2018
Januar 1, 2017

Hauswirtschaft wieder im IGEL

wegen bürokratischer Hürden kommt aus dem Casino wieder zurück ins IGEL

Januar 1, 2017

Skip to content