Neuigkeiten

Birgit und Birgit eröffnen Malgruppe

Eher zufällig begegnen sich die beiden im Mehrgenerationenhaus Barnstorf im IGEL e.V. und stellen fest, dass beide großes Interesse am Malen haben und beide privat bereits seit vielen Jahren ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Beide wünschen sich jedoch auch einen Austausch, eine Möglichkeit gemeinsam mit anderen Bilder zu gestalten, ggf. einmal neue Techniken ausprobieren.

 

Die Gruppe soll weitestgehend im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe gestaltet werden, das heißt, es wird keinen Gruppenleiter im eigentlichen Sinne geben, der im klassisch-schulischen Rahmen unterrichtet, sondern jeder kann seine Fähig- und Fertigkeiten mit einbringen.

 

Die beiden möchten im September mit der Gruppe starten, sich aber im Vorfeld schon mit Interessierten treffen, um gemeinsam zu schauen, wie sich die Gruppe organisieren wird.

Am 21.08. um 18 Uhr sind daher alle, die Lust haben in einer Gruppe zu malen herzlich ins Mehrgenerationenhaus Barnstorf eingeladen. Wir bitten um Anmeldung unter 05442-803915 im Offenen Treff des Mehrgenerationenhauses.

Sprechstunde: Förderung der Lese-, Schreib- und Rechenkompetenz

Im Rahmen des neuen Sonderschwerpunkt bietet das Mehrgenerationenhaus ab sofort jeden Freitag von 10-12 Uhr eine Sprechstunde zum Thema Lese-, Schreib- und Rechenkompetenz an. Sie kennen jemanden der Betroffen ist oder denken, sie selbst haben Schwierigkeiten oder haben weitere Fragen? Dann melden Sie sich bei den Mitarbeiterinnen des Projektes Christine Trenkamp und Petra Mallwitz-Sainio.

 

Kontakt: Petra Mallwitz-Sainio, Mail: petra.mallwitz-sainio@igel-barnstorf.de, Telefon: 015901362667 

Informationsveranstaltung

Heute um 18:00 Uhr im IGEL e.V.

 

"Informationsveranstaltung zum Thema Schwerbehinderung"

 

mit Dagmar Sambale vom Integrationsfachdienst für Schwerbehinderte Menschen und Michael Letzel.

Es ist Sommer: Familiencafé mal anders

„Beim kommenden Familiencafé am 05.07.2018 möchten wir auf den Mehrgenerationenspielplatz einladen! Vorstellen werden sich an diesem Tag auch verschiedene Barnstorfer Gruppen und somit Abwechslung bieten,“ berichtet Christine Trenkamp, Koordinatorin des Mehrgenerationenhauses.

Zum einen leistet an diesem Tag das Wollcafé dem Familiencafé Gesellschaft.

 

Gemeinsam wird ein Baum bestrickt, Wolle und Sticknadeln werden gestellt, und jeder darf mitmachen. Erfahrungen oder ein besonderes Gespür für Handarbeit sind dafür keine Voraussetzung. Zum anderen besteht die Gelegenheit, sich mit der Schachgesellschaft Barnstorf auszutauschen und die eine oder andere Partie Schach zu spielen. Da die OrganisatorInnen auf herrlich warmes Wetter hoffen, steht der Eiswagen der Siebenhäuser Molkerei vor Ort. Wer sich also abkühlen möchte, der kann dort leckere Kugeln Eis kaufen.

 

„Wir freuen uns über zahlreiche Besucher. Wie immer steht auch diesmal die Kontaktaufnahme zu anderen Menschen im Mittelpunkt. Unser Ziel ist es, zugereiste und einheimische Familien miteinander in Kontakt zu bringen,“ sagt Jugendpfleger Ole Sterzik.

„Wir freuen uns sehr über teilnehmende Familien. Doch wer zur Familie zählt, das bestimmen alle selber. Und auch Alleinstehende, sind natürlich herzlich willkommen,“ sagt Petra Mallwitz-Sainio, Koordinatorin der Flüchtlingsarbeit in Barnstorf und fügt hinzu: „Denn durch den Austausch mit anderen, können wir voneinander profitieren, Freude haben und Neues erfahren.“

 

Das Familiencafé wird von verschiedenen Akteuren (evangelische Kirchengemeinde, Diakonie, Jugendpflege und Jugendzentrum, Arbeitskreis Willkommen, Igel e.V. Mehrgenerationenhaus und Casino INTERKULTURELL) im Mehrgenerationenhaus in der Dr. Rudolf Dunger Straße 1 an jedem ersten Donnerstag im Monat angeboten. Am kommenden Donnerstag, den 05.07.2018 treffen wir uns ab 15:30 Uhr auf dem Mehrgenerationenspielplatz gegenüber. Die Teilnahme ist kostenfrei. Am 02.08. wird das Familiencafé ferienzeitbedingt ausnahmsweise ausfallen.

Hilfe bei Lese-, Schreib- und Rechenschwäche: Neuer Sonderschwerpunkt im Mehrgenerationenhaus Barnstorf

„Ich vermied Situationen, in denen ich hätte schreiben müssen“, verrät uns Petra Mallwitz-Sainio über ihre eigenen Erfahrungen. Gut zwanzig Jahre lebte Mallwitz-Sainio im Ausland. Eine Zeit, während der sie anfänglich ihren Beruf und Alltag nicht völlig eigenständig organisieren konnte. Denn: Ihr fehlten schlichtweg ausreichende Schreib- und Lesefähigkeiten. „Mehr als fünf Jahre musste ich mich durchschummeln und war stark auf Hilfe und Verständnis anderer angewiesen. Ich konnte anfänglich weder ausreichend schreiben noch lesen, so wie andere und vor allem ich selbst es von mir erwarteten“, erinnert sich die gebürtige Bremerin.

 

Was Petra Mallwitz-Sainio im Ausland erlebte, erfahren aber auch viele Deutsche im eigenen Land. Ergebnisse einer vom Bundesbildungsministerium (BMBF) durchgeführten Studie zeigten bereits 2011, dass in Deutschland 7.5 Millionen Menschen sogenannte „Funktionale Analphabeten“ sind. Dies bedeutet, 14,5% aller in Deutschland lebenden Menschen im erwerbsfähigen Alter weisen eine Lese-, Schreib- und / oder Rechenschwäche auf. Der Glaube, all diese Menschen haben Zuwanderungsgeschichte oder sprechen von Haus aus eine andere Sprache irrt: Knapp 60% dieses Personenkreises hat Deutsch als Muttersprache.

 

Mit dem Ziel, den „Funktionalen Analphabetismus“ in Deutschland zu verringern und das Grundbildungsniveau zu erhöhen, wurde vor knapp zwei Jahren das Bündnis „Nationale Dekade“ ins Leben gerufen, das auch unter dem Namen „AlphaDekade“ bekannte Bündnis ist eine Initiative von Bund, Ländern und verschiedenen gesellschaftlich, im Bildungs- und Sozialbereich tätigen, relevanten Gruppen. Um Betroffenen auf unkomplizierte Weise einen Zugang zu passenden Weiterbildungsmaßnahmen und –projekten zu ermöglichen, wurden auch die Mehrgenerationenhäuser in Deutschland als Unterstützer des Vorhabens angesprochen.

 

Der IGEL e. V. als Träger des Mehrgenerationenhauses Barnstorf sieht aufgrund eigener Erfahrungen mit seinen Klienten und den oben genannten veröffentlichten hohen Zahlen die Notwendigkeit, diese Initiative auch regional aktiv zu fördern. Erste Vorbereitungen zum Start geplanter Aktivitäten wurden bereits getroffen. „Wir möchten Bedarfe erfassen, bestehende Bildungsangebote unterstützen und neue, zielgruppenspezifische Aktionen aufbauen. Wir sind an einer guten Vernetzung interessiert, um individuell auch weitervermitteln zu können“, so Christine Trenkamp, Leiterin des Mehrgenerationenhauses Barnstorf. Gemeinsam mit Petra Mallwitz-Sainio hat sie den Sonderschwerpunkt im IGEL e.V. übernommen.

 

Interessierte Personen, Schulen, Firmen und Einrichtungen jeder Art können sich ab sofort an das Mehrgenerationenhaus Barnstorf wenden. „Vertraulich und verantwortungsvoll stehen wir diesbezüglich für alle Gespräche gern zur Verfügung. Ich selber weiß, wie energieaufwendig der Erwerb einer Lese- und Schreibfähigkeit im Erwachsenenalter sein kann“, betont Petra Mallwitz-Sainio und freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit Betroffenen und Interessierten und darauf, Menschen an einer erweiterten Teilnahme am persönlichen und gesellschaftlichen Leben zu unterstützen.

 

Kontakt: Petra Mallwitz-Sainio, petra.mallwitz-sainio@igel-barnstorf.de,Tel. 015901362667 und ab 10. August immer freitags, 10.00 bis 12.00 im MHG Barnstorf, Dr. Rudolf Dunger Straße 1.

Café Kinderwagen

Sie haben ein Baby bekommen und der Alltag steht Kopf? Sie sind sich unsicher, ob Sie alles richtig machen? Ab sofort findet jeden Dienstagvormittag von 10-11:30 das Café Kinderwagen statt um Ihnen bei etwaigen Fragen weiterzuhelfen.

Dieses Angebot wurde speziell für alle Mütter und Väter mit Kindern im ersten Lebenjahr entwickelt und bietet die Möglichkeit andere Eltern mit Kindern im gleichen Alter kennenzulernen. Außerdem können Fragen im Gespräch mit einer Erzieherin und Familienhebamme geklärt werden. Dieses Angebot ist kostenlos.

 

Kontakt

 

Samtgemeide Barnstorf

Susanne Best I 05422/80933

Amazon Smile

Der IGEL e.V. macht ab sofort bei Amazon Smile mit! Somit haben Sie die Chance den Verein ganz bequem, während Ihres Amazon Einkaufs zu unterstützen. Amazon gibt 0,5% Ihres Einkaufwertes ans uns weiter – und das ganz ohne zusätzliche Kosten ihrerseits. Falls Sie Amazon bereits nutzen, würden wir uns sehr über Ihre Unterstützung freuen.

 

Mehr Informationen über Amazon Smile finden sie hier: https://smile.amazon.de/gp/chpf/pd/ref=smi_se_saas_lpd_spd_pd_pd

Die Freiwilligenagentur sucht

Mit der Freiwilligenagentur ist der IGEL e.V. für die Vermittlung von Freiwilligen in eine gemeinnützige Tätigkeit verantwortlich und ist Ansprechpartner für alle, die Lust haben sich auf freiwilliger Basis zu engagieren. Aktuell suchen wir gezielt

- für unsere stationären Altenhilfeeinrichtungen vor Ort Helfer mit musikalischem Können. Ob Gitarre oder Akkordeon, jeder der ein Instrument spielt und Lust hat sich zu engagieren ist willkommen. Auch andere, die kein Instrument spielen, aber Lust haben sich hier zu engagieren, kann sich gerne bei uns melden, in den Einrichtungen gibt es viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Vorkenntnisse werden nicht erwartet.

- für das Mehrgenerationenhaus Unterstützung im Team des Offenen Treffs, z.B. für Gartenarbeit oder im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes. Auch sucht das Team der Kuchenbäckerinnen weitere Unterstützung.

- für die Wohngruppe Drentwede Nachhilfelehrer für die deutsche Sprache.

Diese Tätigkeiten sprechen Sie an? Dann kommen sie gerne in unsere Sprechstunde der Freiwilligenagentur immer dienstags von 10:30 -14:00 Uhr oder vereinbaren Sie einen Termin mit uns unter 05442-803671.

Auch wenn Sie sich nicht davon angesprochen fühlen, sich aber engagieren möchten, sind Sie bei uns richtig. Wir unterstützen Sie gerne bei der Suche nach der richtigen Einsatzmöglichkeit.

Hier finden Sie uns

Interessengemeinschaft Gesundes Leben

IGEL e.V.

Dr. Rudolf Dunger Straße 1

49406 Barnstorf

Kontakt

Rufen Sie an unter:

05442/8900

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Das Mehrgenerationenhaus und die Freiwilligenagentur finden Sie auch auf facebook.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Interessengemeinschaft Gesundes Leben IGEL e.V. Impressum